Thaiflix – Update v. 23.08.

Da uns in den letzten Tagen eine Menge von E-Mails und telefonischen Anfragen erreicht haben, hier nochmal ein Hinweis auf Forderungsansprüche an Thaiflix.

Zuerst einmal sollte sich der Kunde darüber im klaren sein, wohin er seine letzte Zahlung geleistet hat.

Wir haben den Großteil unserer Kunden bereits ausgezahlt, dass heißt die Restlaufzeit wurde anteilmäßig zurückerstattet.

Kunden, die Ihre Gebühren an Thaiflix bzw. an die Thai Media Works LLC gezahlt haben, sind da etwas schlechter dran.

Szenario 1 = Wenn Sie über PayPal bezahlt haben, nehmen Sie den Käuferschutz über den Menureiter TOOLS –> Konfliktlösungen in Anspruch und holen sich den Betrag über PayPal zurück. Beachten Sie aber hierbei, sich nicht den kompletten Betrag zurück zuholen, sondern nur den anteiligen Betrag (also alles ab den 03.08.2018 bis zum Abo Ende) . Ein wichtiger Abspeckt ist auch, dass die Kunden, die einen 1 oder 2 Jahresvertrag gemacht haben, hier bessere Chancen haben. Kunden mit Monatsverträgen haben keine Chance das Geld zurück zubekommen. Der manuelle Aufwand steht in keiner Relation zu dem auszuzahlenden Minder-Betrag.

Aus den Rückmeldungen von Kunden haben diese bestätigt, das sie anteilmäßig ihre Gebühren zurück erhalten haben. Aber ich denke, dass das solange anhält, wie noch Geld auf dem PayPal Konto vorhanden ist. Danach werden auch diese Kunden nichts mehr erhalten.

Szenario 2 = Das sieht etwas schlechter aus für die Kunden. Das betrifft diejenigen, die in irgend einer Form mit Kreditkarte bezahlt haben. Hier sehen wir die Chancen sehr gering, dass die Beträge zurück erstattet werden. So traurig das auch klingen mag, aber diese Beträge sind weg.

Auch unsere letzten Rechnungen wurden bisher nicht bezahlt, daher vermuten wir Schlimmeres.

Wie bereits vor Tagen schon mitgeteilt, wird auf Telefonanrufe und E-Mails nicht mehr reagiert.

Auch unsere internen Mailkontakte sind nicht mehr aktiv. Mails kommen als unzustellbar zurück.